Archiv der Kategorie: Buchveröffentlichungen

Status & weitere Informationen

16.11.2018 – 24 Days of Queer@venthologie

Was soll denn das sein? ^^
Ein ziemlich coole Aktion. *g

Gemeinsam mit meinen Autorenkolleginnen Lena M. Brand und Gabriele Oscuro habe ich 19 weitere Autoren aus dem queer-literarischen Genre dafür begeistern können, ab dem 01. Dezember 2018 jeden Tag bis Heiligabend ein @venttürchen auf Facebook zu öffnen.

Jeder Autor wird demnach einen Tag zur Verfügung gestellt bekommen, den er im Vorfeld nach seinem Belieben gestalten konnte. So sind Interviews, persönliche Anekdoten, Rezepte, persönliche Leidenschaftsbekundungen und sogar hier und da Hörproben ihrer Bücher zusammengekommen. Teilweise wird aus dem Nähkästchen geplaudert, was manche der Bücher betrifft und man erfährt Dinge, die man vielleicht nie erfahren hätte, weil nie danach gefragt wurde. Ebenso werden manche Autoren die Möglichkeit eines Live-Interviews anbieten. Bedeutet, dass es ein Question and Answer-Post geben wird. Alle haben sich also sehr viel Mühe gegeben, dass die Adventszeit für Euch zu einem reinen Vergnügen werden wird. ^^

Das Herzstück jedoch ist die Anthologie, welche daraus entstehen wird. Jeder von uns hat nämlich eine winterlich-queere Kurzgeschichte geschrieben. Leseproben dieser werden ebenfalls an den @venttürchentagen veröffentlicht, ganz zu lesen werden sie dann ab dem 24. Dezember 2018 sein, wenn das Buch ›24 Days of Queer@venthologie‹ auf den Buchmarkt kommen wird. Darin enthalten sind viele der Beiträge, die auf FB gepostet wurden und eben die vollständigen Geschichten, welche sich jedem Untergenre der queeren Literatur widmen wird: Romance, Humor, Fantasy, Historic, Drama, Science Fiction etc.

Der Erlös des Buches, welches als Print und auch als E-Book erscheinen wird, geht an die LGBTQ-Organisation ›ALL OUT‹.

»›All Out‹ ist eine globale Bewegung für Liebe und Gleichstellung. Sie mobilisieren Tausende Menschen, für eine Welt einzutreten, in der niemand Familie, Freiheit, Sicherheit oder Würde opfern muss, um sie/er selbst zu sein und die Person ihrer Wahl zu lieben.«

»Klickt hier« für mehr Informationen.

Tags:

21.10.2018 – Upcoming shortstory on x-mas

Derzeitig habe ich Riley Buchanan in die Schublade gesteckt, weil ich an einer Kurzgeschichte arbeite, welche Euch zu X-mas erwarten wird. Hierzu kann ich das pikante Detail verraten, dass sie den Hauch einer wahren Begebenheit enthält *gg, und in meinem favorisierten Genre zuhause ist.

In der letzten Nacht habe ich sie zu Ende geschrieben. Einige von Euch können es vielleicht nicht so unbedingt nachvollziehen, aber es fühlt sich unfassbar gut an, wenn man nach langer Zeit mal wieder das Wort ›Ende‹ unter eine Erzählung setzen darf – auch wenn es sich nur um eine Kurzgeschichte handelt.

Auf der anderen Seite tue ich mich mit diesen ja extrem schwer. Ich mag es einfach Szenen zu beschreiben, mit all ihren visuellen Impressionen, Gerüchen und taktilen Reizen. Charaktere mit meinen Worten zum Leben zu erwecken und ihnen Tiefe zu verleihen.

Widerwillig muss ich gestehen, dass ich mich dafür zu unbedacht – vielleicht sogar laienhaft – im Schriftstellertum bewege, um dies mit wenigen Worten zu vollbringen. Dabei ist mir bewusst, dass einige meiner Kollegen dies recht gut beherrschen. Aber ich werde mich wohl eher wieder den Romanen zuwenden, als mich dem Schreiben von Kurzgeschichten zu widmen. Es gibt immer so viel zu sagen. ^^ Finde ich.

Nun … wie dem auch sei … I’m very excited.

Stay tuned.
Lovely greetinx from GB,
BB Jay xxx

18.09.2018 – Raubkopien von E-Books

#urheberrechtsverletzung #dmca
#raubkopien
#illegalerdownload

§ 106 Urheberrechtsgesetz
Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke
(1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

_______________________________________________

Und wieder einmal bleibt mir nichts anderes übrig, als vor Zorn mit den Zähnen zu knirschen. Das ist üblicherweise meine Reaktion, bevor ich kotzen muss.
Nicht genug, dass es diese beschissenen Piratenplattformen, die unsere Bücher illegal und gratis zum Download anbieten, überhaupt gibt – sind die DMCA-Richtlinien (oftmals in schlechtem Deutsch verfasst) ein totaler Witz.

Wer es nicht weiß:
ICH muss beweisen, dass das zu Unrecht angebotene Werk aus meiner Feder stammt. Dieser Scheiß-Laden aber, der die illegalen E-Books anbietet, steht offenbar in keinerlei Pflicht zu beweisen, dass ER das Recht dazu besitzt, dieses Buch anzubieten.

Doch nicht genug damit, dass man die Seiten oftmals vergeblich auf ihre DMCA-Richtlinie hinweist, sie auffordert den Download vom Netz zu nehmen und nur wenige Stunden später unter einem anderen Link entdeckt, dass der Download wieder eingestellt wurde, stimmen nun tatsächlich noch nicht einmal die Kontakt-Emailadressen, sodass diese Seitenanbieter vollkommen autonom ihre Piraterie weiter betreiben können. Ein Impressum fehlt im Übrigen ebenfalls vollständig. Ach und der schöne Datenschutz … ja, der wird belächelt. Eine Who- Is-Abfrage führt im Grunde in die Leere.
Der Server steht nämlich im Ausland, keiner ist der deutschen Sprache mächtig – es wird einfach mit den Schultern gezuckt oder gar nicht reagiert. Könnte ich den Arschlöchern ins Gesicht sehen, würde ich vermutlich die Häme darin lesen, vermischt mit dem Gedanken: Tja – Pech gehabt. Hättest Du eben kein E-Book veröffentlicht.

Wie blöde auch von mir und vielen meiner Autorenkollegen, dass wir Monate – in meinem Fall sogar Jahre – neben unseren Hauptjobs, unserer Familie und neben dem sonstigen üblichen Wahnsinn – an einem Roman arbeiten, bis wir unsere Geschichten endlich voller Stolz mit unserer Leserschaft teilen und sie für vergleichsweise recht wenig Geld als E-Book anbieten. Bis dahin ist viel, sehr viel Zeit und Mühe in so ein Projekt geflossen und es treibt einen die Tränen der Wut in die Augen, wenn man dann schon eine (!!) Stunde später sein Baby auf dem Schwarzmarkt entdeckt und man nichts dagegen tun kann. NICHTS! Selbst diese verfickten Emails kommen zurück!

Ja… ich weiß … dagegen kann man nichts tun, passiert uns allen … ich kenne diese ganzen Kommentare schon zur Genüge. Es ist vergeudete Zeit und ein Kampf gegen Windmühlen. Und er zermürbt. Auch, dass sich darüber aufregen zermürbt. Dennoch ist es falsch. Und daher tobe ich trotzdem von Zeit zu Zeit. Das ist schließlich das einzige, was ich noch kann und was mich irgendwann wieder runter bringt und mich dennoch weitermachen lässt.

Liebe Leser, bitte… BITTE zollt jedem Autoren von uns den Respekt, den wir für das Veröffentlichen unserer Geschichten verdienen und beteiligt Euch niemals an den illegalen Machenschaften dieser Piratenseiten :(. Oftmals werden vergleichsweise mit dem Aufwand ein Buch zu veröffentlichen nur Peanuts an Euros von uns erbeten und dennoch ist das Buch als Gratis-Download erhältlich. Ihr könnt Euch kaum vorstellen, wie dermaßen abstrakt es aussieht, wenn dann dort ›Fans‹ schreiben, wie lange sie doch schon auf das Buch gewartet haben und dem Uploader die Füße lecken, derweil sie dem Autoren durch ihren Download mal eben gepflegt in die Fresse rotzen.

Sry für meine ungepflegte Wortwahl.
Musste sein.

Jay

Tags: