02.04.2018 – 1. Platz | Newcomer 2017

Heya, letzte Nacht ist es halb drei geworden und ich bin halbtot aber ziemlich glücklich. Das ist übrigens Eure Schuld. Dass meine Augenränder immer dunkler werden. 😛 Ich sehe mehr und mehr wie ein Emo auf dem Rollbrett aus.  Wie es sich für einen Drama- Autoren eben gehört. So.
Aber nein … wieder einmal habt Ihr es spannend gemacht. ^^ Zum zweiten Mal in Folge habe ich eine Umfrage gewonnen – diesmal sogar den ersten Platz gemacht, als es darum ging, den Newcomer aus unserem Genre für 2017 zu wählen.
Merci, thx & danke.

Danke vor Allem, weil ich ohne Euch ja gar nicht auf dem Treppchen stehen würde. Jedes Buch kann noch so gut sein; wenn es keine Leser gibt, die an einen glauben und das Werk, das man da so zusammengeschrieben hat, lesen und für gut befinden. Im Grunde ist es also Euer Verdienst.

Gratulieren möchte ich aber auch all meinen Mitstreitern und auch den drei Gewinnern der anderen Umfrage, die parallel gelaufen ist. Ich schreibe jetzt bewusst nicht die Umfrage „der Großen“ in unserem Genre. Denn so sehe ich das nicht. Absolut nicht. Aus meiner Sicht ist es vollkommen egal, wie lange man bereits schreibt und wie viel man veröffentlicht hat, man kann gute oder schlechte Arbeit abliefern, das hat nichts mit dem Zeitraum zu tun, in dem man das getan hat und daher sehe ich meinen jetzigen Erfolg auch nicht geschmälert, sondern sehe es als das an, was es ist: eine große Wertschätzung für das, was ich erschaffen habe.


Wie in der anderen Umfrage, waren auch in der Umfrage der Newcomer für mich persönlich einige Autoren, die ihr Handwerk gut verstehen – es gibt daher für mich keinen Unterschied zwischen Groß und Klein. Und auch allen, die nicht gewonnen haben, oder die es nicht in die Finalrunde geschafft haben; ja teilweise noch nicht mal in der Vorumfrage erwähnt worden sind – lasst Euch bitte sagen: Dies alles sagt nichts – rein gar nichts über Euer Können aus oder gar, ob Ihr als Mensch gemocht werdet oder nicht. Es gibt viele Dinge, die den Gewinn oder die Teilnahmemöglichkeit in einer Umfrage ermöglichen oder verhindern. Diese Umfragen sind daher nicht generell repräsentativ, sondern nur Momentaufnahmen. Wir alle tragen jedoch mit unserem Können und unserer Phantasie unseren Teil dazu bei, dass unser Genre bunt und vielfältig ist, sei es mit es mit einer Romance, einem Thriller oder einem Drama etc. Für jedes Buch, gibt es Leser und Liebhaber. Lasst Euch daher nicht entmutigen. Ich habe einen Nischenroman geschrieben, fernab des „Mainstream“. Mein Debüt ist weder zuckerlastig, noch romantisch, noch hat es das viel geforderte Happy Ende. Es ist düster, ungeschönt, teilweise brutal aber auf erschreckenderweise ehrlich im Hinblick auf die Psyche eines Menschen. Und dennoch, habe ich eine immense Wertschätzung erfahren dürfen.

In diesem Sinne also an ALLE ein Danke. An die Leser, die mit ihrer Treue und ihrem Interesse an unseren Werken das Fundament unserer Erfolge bilden, an meine Kollegen und Kolleginnen, die jeden Tag mit ihrer Phantasie und ihrer Liebe zum Schreiben Geschichten zaubern, die das Genre bereichern und erweitern und auch zuletzt dem Team der HELFA, die uns Autoren mit immer wieder neuen Aktionen die Möglichkeit geben, dass wir unsere Werke vorstellen dürfen, sei es durch Werbemöglichkeiten, Interviews oder Umfragen dieser Art.

Zu diesem Anlass werde ich auf meiner Autorenseite auf Facebook innerhalb der nächsten zwei Wochen ein Gewinnspiel ausloben. 

Also, stay tuned, fackelt den Weihnachtsbaum nicht ab – Ihr wisst ja – Ostern kommt bestimmt. ^^

Jay xxx

Tags:
Kategorie:

20.03.2018 – Gewinner der Jahresumfrage 2017!

Heya, diese Nacht ist sie zu Ende gegangen: 
Die Jahresumfrage des Genres der Homoerotischen Lektüre! Nachdem ich bereits im Februar 2017 den Titel des Monatslieblings der Kategorie ›Spannung‹ in mein virtuelles Regal stellen durfte, habe ich in der selbigen Kategorie vor ein paar Stunden neben den anderen beiden Gewinnern Jona Dreyer und Sydney Stafford von 10 zur Verfügung stehenden Büchern den zweiten Platz im Jahresvoting belegt! Ziemlich krass! 

Wer es gelesen hat, der weiß wovon ich spreche, wenn ich sage, dass ›Der steinerne Garten‹ ein tatsächlich ziemlich düsteres Buch ist, welches es daher schwer im homoerotischen Genre hat, in dem die Gay Romance mit ihren Happy Ends einfach regiert. Ich muss gestehen, dass mir das erst aufgefallen ist, nachdem ich jetzt ein Jahr als Autor dabei sein darf. Ich kann es nicht glauben! Zweiter Platz!! 
Und yeah, ich vergesse auch nicht, dass es eben mein allererstes publiziertes Buch betrifft. ^^

Thx an ALLE, die für mein Debüt ›der steinerne Garten‹ gevotet und an mich geglaubt haben.  Das bedeutet mir wirklich viel.

Ich werde mir zeitnah eine Dankeschön-Aktion auf meiner FB-Seite für Euch überlegen; bin schon seit Tagen an etwas dran, das ich dafür gut verwenden kann. *gg

Cu, Euer Jay xxx  <— geil das Teil. *lol

Tags:

16.03.2018 – Leipziger Buchmesse 2018

Die Leipziger Buchmesse ist gestern gestartet und glücklicherweise ist auch wieder ein Angebot an queeren Büchern vertreten. Neben namhaften Verlagen aus dem Genre, sind auch diverse Autoren vor Ort, die ihre Bücher dort für Euch signieren und teilweise sogar Lesungen abhalten.

Ich bin nicht dabei (mein Buch auch nicht) ich muss ja den zweiten Band schreiben  – aber da läuft eine Frau herum ^^ – eine Blonde (groß, quergestreiftes Oberteil und weinroter Rucksack) – die hat Autogrammkarten, Postkarten und Lesezeichen von mir und zudem die Mission erhalten, sie unters Volk zu mischen. Wer also vor Ort ist und diese Dinge gern sein Eigen nennen möchte, der halte die Augen offen, fragt ggf., denn das wird sich sicher herumsprechen, sofern sie eifrig verteilt. Einfach anquatschen. So groß ist die queere Buchecke ja nicht auf der Messe. Die Anzahl ist allerdings begrenzt. Thx Yvonne, dass Du das machst! 

Mein Autorenkollege Kaiden Emerald veranstaltet im Übrigen über die FB-Seite ›Polychrom‹ eine Buchmesse für Daheimgebliebene. Da werden Gewinnspiele veranstaltet, Bücher vorgestellt etc. Ja, ich würde sagen …bringt einfach Zeit zum Stöbern mit. ^^

Tags:
Kategorie: